Vorkurs HSLU: Modul Modellieren / Computer / Farbhütte

von am Donnerstag, 2. September 2010
Hallöchen meine Lieben,

Ich hab gerade ein bisschen Zeit und möchte euch ein wenig über den Vorkurs, der vor zwei Wochen begonnen hat, erzählen.
Letzten Freitag hab ich endlich meinen Studentenausweis bekommen und darf mich offiziell Studentin nennen. Mit diesem Ausweis kann ich nicht nur in der Bibliothek Bücher ausleihen, sondern kann mich auch die verschiedenen Sportangebote des Hochschulsport besuchen. Das Angebot hab ich natürlich gleich genutzt und tu jetzt so, als ob ich sportlich wär.
Momentan besuche ich am Montag Power Aerobic, Dienstags Yoga und Donnerstags Pilates. Wenn man dann noch die Arbeit als Nachhilfelehrerin Mittwochabends und Samstags dazuzählt, bin ich rund um die Uhr die ganze Woche durch beschäftigt. Mal schauen, ob ich dieses straffe Programm durchhalte...

Unser Vorkurs ist in verschiedene Module aufgeteilt, die wöchentlich wechseln. Letze Woche hatten wir das Modul "Modellieren" und dank Paul unserem Dozenten, kann ich jetzt aus einem Ton-Modell ein Gips-Modell herstellen. Fotos gibts aus diesem Modul leider keine, da Modellieren nicht so mein Ding war, und mein Objekt dementsprechend aussah... Trotzdem hat mir die Woche voll mit Tonen und Gipsen gefallen.

Diese Woche haben ich und meine Vorkursgspändli das Modul "Computer" besucht. Dozentin Michelle führte uns in Photoshop CS5 ein, nun können wir mit verschiedenen Ebenen arbeiten und Dinge mit unterschiedlichen Werkzeugen ausschneiden. Die folgenden zwei Arbeiten sind in diesem Modul zum Thema "Kulisse" entstanden. Da wir an der Hochschule ausnahmslos mit Macbooks arbeiten und alle Programme macbasiert sind, werde ich mir jetzt auch privat eins kaufen.

















Das Modul "Computer" dauerte nur bis Donnerstag, da wir Freitags noch den Einschub "Farbhütte" hatten. Ihr könnt euch darunter nicht wirklich was vorstellen? Konnte ich mir auch nicht, und auch die Materialien (weisse Kerze, farbige Mäppchen, weisses Blatt, div. Farben) die wir mitbringen sollten, liessen mich rätseln. Schlussendlich sah die Installation so aus:





Ein Objekt auf einem weissen Blatt Papier, beleuchtet von
zwei Lichtquellen (hier Kerze und gelbe Lampe).

Auf diese Art konnten wir das Licht vergleichen, den Schatten und die Farbverläufe beobachten. Wir hielten all die Beobachtungen so gut es geht auf Papier fest und es ist echt erstaunlich, wie sehr sich die Blätter der Studenten in Farbigkeit und Abstufungen unterschieden. 

So, das sind genug Informationen für heute :)
Grüessli, eure Steffi

Neuerer Post Älterer Post Startseite

Kommentare:

  1. Das hört sich alles echt interessant an, ist sicher ein toller kurs! Sowas würd ich jetzt auch gerne machen...

    liebe grüße

    AntwortenLöschen
  2. Wow, sehr schöne Sachen und die Kurse klingen wirklich interessant. :)

    Ich beneide dich um dein Sportprogramm. Ich sollte mir mal ein Beispiel an dir nehmen ^^

    Macbooks sind großartig, ich liebe meins. :)

    AntwortenLöschen
  3. Hört sich wirklich alles sehr interessant an. :)

    Mein Blog, falls du mal vorbeischauen magst: http://excusemewhattimeisit.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  4. Das letzte beschriebene Modul klingt ganz interessant. "Sehen lernen" wie's in der Grafik, der Malerei und Graphik drauf an kommt.
    Handelt es sich da eigentlich um ein bevorstehendes Kunst-Studium? Oder Graphik, Design?

    AntwortenLöschen
  5. Du hast einen wirklich schönen Blog. Hast du vllt. Interesse daran, sich gegenseitig zu verfolgen?

    AntwortenLöschen