Vitra: Eames Plastic Chair

von am Mittwoch, 10. Januar 2018
Liebe Belles & Beaus,
Liebe Designliebhaber_innen

Der Stuhl - das "Sitzmöbel mit Rückenlehne" steht seit jeher im Blickpunkt der Designer. Ob Krümmung der Rückenlehne, Drehung des Stuhlbeins oder Winkel der Sitzfläche, jedes Detail will gut erprobt sein, denn schliesslich ist der Stuhl alltäglicher Begleiter.

"The role of the designer is that of a very good, thoughtful host 
anticipating the needs of his guests.
- Charles Eames

Seit den ältesten Funden von Stühlen in der Jungsteinzeit hat sich insbesondere ab der Industrialisierung einiges im Bereich der Formensprache und Materialität im Stuhldesign getan. Das Designerehepaar Charles und Ray Eames zählt hierbei zu den bedeutendsten Kunstschaffenden und dies nicht nur im Bereich Design. Das Paar beeinflusste mit ihren Filmen, Büchern, Ausstellungen und Medieninstallationen Generationen von Gestaltern und ist dank ihrem zeitlosen Design auch heute nicht mehr aus unserem Alltag wegzudenken.

"Eventually everything connects - people, ideas, objects ... the quality 
of the connections is the key to quality per se.
- Charles Eames


Nun hat der Vitra Pop-Up Store in Zürich seine Tore geöffnet und das nehme ich als Anlass, um mit euch  in die Welt von Vitra, dem einzigen, legitimierten Hersteller der Eames Produkte in Europa und dem Mittleren Osten, einzutauchen.

Zu diesem Zweck durfte ich einen Tag auf dem Vitra Campus in Weil am Rhein, in der Nähe von Basel verbringen. Der Campus besteht aus dem Produktionsgelände und mehreren Bauten renommierter Architekten, wie beispielsweise dem VitraHaus und dem Vitra Schaudepot von Herzog & de Meuron oder dem Vitra Design Museum von Frank Gehry. Neben Schauräumen, Ausstellungen und Sammlungen gibt es auf dem Campus zudem auch Carsten Höllers Rutschturm und natürlich auch einen Vitra Shop und leckere Restaurants. Der Campus vereint auf diese Weise die kommerziellen, sowie kulturellen Aspekte des Möbelherstellers Vitra.

Auf dem Vitra Campus werden seit dem 30. September 2017 und noch bis zum 25. Februar 2018 parallel vier Ausstellungen unter dem Titel "An Eames Celebration" gezeigt, welche das Lebenswerk des Künstlerpaares umfassend vorstellen.


ÜBER CHARLES & RAY EAMES
Charles und Ray Eames posieren auf einem Velocette-Motorrad, 1946, © Eames Office LLC
Das Designerduo und Ehepaar Charles und Ray Eames gehört zu den wichtigsten Designer_innen des 20. Jahrhunderts. Sie haben nicht nur Stühle und andere Möbel entworfen, sondern unter anderem auch Filme gedreht, fotografiert und Ausstellungen konzipiert.
Bis heute gelten ihre Designs, darunter die Eames Plastic Chairs, der Aluminium Chair oder auch der legendäre Lounge Chair, zu den Designikonen. Grundlage ihrer Entwürfe war ein wechselseitiger Prozess intensiver Forschung und spielerischer Experimente. Ein Vorgehen, welches besonders in ihren Filmen sichtbar wird.


EAMES PLASTIC CHAIR
Anzeige zu den Eames Plastic Armchair Modelle, Herman Miller Katalog, 1952, © Herman Miller Archives
Wie im Pop-Up Store in Zürich sehr schön zu sehen ist, bietet die Kollektion der Eames Plastic Chairs eine Vielzahl an Untergestellen, Sitzschalenfarben und Polstervarianten. Auf diese Weise lässt sich der Stuhl ganz indivduell in unterschiedlichsten Kombinationen für alle Zwecke zusammenstellen. Ob als Side Chair im Esszimmer oder als Armchair im Wohnzimmer.

links: 42. An Eames Celebration. Eames Collection, Vitra Design Museum, Photo Florian Bîhm
rechts: 17. An Eames Celebration. Stacking Fibreglass Chairs, 1957. © Eames Office LLC
VITRA DESIGN MUSEUM - Frank Gehry, 1989
Das Hauptgebäude des Vitra Design Museums, designed von Frank Gehry, zeigt jährlich mehrere grosse Ausstellungen, welche danach weiter in Museen auf der ganzen Welt ausgestellt werden. Viele Ausstellungen des Museums befassen sich mit zeitgenössischen Themen, andere haben einen historischen Fokus oder zeigen das Gesamtwerk bedeutender Gestaltungspersönlichkeiten.

Momentan ist hier die grosse Retrospektive "Charles & Ray Eames. The Power of Design" zu sehen.
Diese umfasst eine grosse Auswahl an Originalwerken wie Filme, Fotografien, Möbel, Zeichnungen, Skulpturen, Malereien, Textilien, Grafikdesign, Modelle und Requisiten.
Die Ausstellung dokumentiert unter anderem die Anfänge der Zusammenarbeit des Architekten Charles und der Malerin Ray. Sie lernten sich an der Cranbrook Academy of Art kennen und eröffneten 1947 das Eames Office in Venice, Kalifornien. Dort entstanden bis 1988 Hunderte von Auftragsarbeiten und eigene, oft experimentelle Projekte. International bekannt wurden die Beiden durch ihre Möbelentwürfe, besonders durch die Arbeit mit Kunststoffen und Fiberglas. Von Entwicklung über Produktion und Vermarktung ihrer Entwürfe, das Designerduo kümmerte sich um alles selber.
Auch die bekannten Eames Interieurs und Bauten finden Platz in der Ausstellung. Sie kombinierten auf Reisen gesammelte Objekte und eigene Entwürfe zu vielschichtigen Arrangements, wie das eigene Wohnhaus von Charles und Ray Eames beispielhaft zeigt.

Eames House, Aussenansicht © Eames Office LLC, Foto: Timothy Street-Porter
Gleich nebenan schliesst die Vitra Design Museum Gallery an, welche sich mit aktuellen Positionen des Design auseinandersetzt. Die Ausstellung "Play Parade. Eine Eames-Ausstellung für Kinder" lädt ein, die vielen Spielobjekte zu explorieren. Genau so, wie auch für Charles und Ray Eames das Spiel Grundlage aller Kreativität war.
Publicity photograph of The Toy in the airplane configuration, © Eames Office LLC

"Take your pleasure seriously!" - Charles Eames
VITRAHAUS - Herzog & de Meuron, 2010
Das VitraHaus vom Schweizer Architekturbüro Herzog & de Meuron ist Vitras Flagshipstore. In diesem Gebäude ist auf vier Etagen die gesamte Vitra Home Collection erlebbar ausgestellt. Zudem geniesst man im obersten Stockwerk mit dem "Alice in Wonderland"-Thema einen herrlichen Ausblick auf den südlichen Schwarzwald und im Erdgeschoss angesiedelten Shop eine hübsche Auswahl an Wohnaccessoires, Designobjekten und Publikationen.
Im VitraHaus Café werden zudem jeden Tag regionale Spezialitäten angeboten.


VITRA RUTSCHTURM - Carsten Höller, 2014
Der 30 Meter hohe und 44 Meter lange Rutschturm von Carsten Höller befindet sich an der Álvaro-Siza-Promenade, welche das VitraHaus mit dem Feuerwehrhaus verbindet. Eine lustig rasanter Unterbruch auf dem Eames Parcour.

FEUERWEHRHAUS - Zaha Hadid, 1981
Das Feuerwehrhaus der irakisch-englischen Architektin Zaha Hadid wurde ursprünglich als Betriebsfeuerwehr des Campus genutzt, bevor es zum Veranstaltungs- und Ausstellungsort umfunktioniert wurde. Unter dem Titel "Ideas and Information. Die Eames-Filme" wird hier eine Auswahl von über 100 Filmen des Designerpaares präsentiert. Diese entstanden zwischen 1941 und 1981 zu einem breiten Themensprektrum. Der Architekt Charles und die Künstlerin Ray Eames wussten das Medium Film wunderbar dafür zu nutzen, komplexe Ideen und Thematiken auf eine unterhaltsame und ästhetische Weise zu verpacken und zu vermitteln. Waren die Filme zunächst nur Teil ihrer Kommunikationsstrategie, erkannte das Paar sie schon bald als ideales Medium zur Verbreitung von Wissen. Es lohnt sich also, bei dieser Station ein bisschen mehr Zeit einzuplanen.
An Eames Celebration. Charles and Ray Eames, Filmstill "Powers of Ten: Ein Film, der sich mit der relativen Grösse von Dingen im Universum befasst", 1977, © Eames Office LLC

An Eames Celebration. Charles und Ray Eames,
Filmstill "Design Q&A", 1972, © Eames Office LLC
VITRA SCHAUDEPOT - Herzog & de Meuron, 2016
Das Schaudepot zeigt einen Teil der Sammlung, bestehend aus circa 7000 Möbeln, über 1000 Leuchten, sowie zahlreiche Archiven und Nachlässen berühmter Designer. Die Dauerausstellung zeigt eine Sammlung von über 400 Meisterstücken von 1800 bis heute.
Momentan steht die Ausstellung "Kazam! Die Möbelexperimente von Charles & Ray Eames" im Zentrum des Schaudepots. Sie zeigt eine exemplarische Auswahl von Schalen, Untergestellen und Werkzeugen. Denn der oft jahre- oder jahrzehntelange Entwicklungsprozess verlangte nicht nur nach zahlreichen Material- und Formversuchen, sondern produzierte auch etliche Variationen einzelner Möbelteile, sowie die zu ihrer Fertigung erforderlichen Werkzeuge und Instrumente. Die Exponate visualisieren die Herangehensweise der Eames' an ihre Designideen und ihre Entwurfs- und Entwicklungsprozesse.
Die Dauerausstellung wird ergänzt durch weitere Wechselausstellungen, ein Material Lab, einen Shop und das Deli, welches international inspirierte Delikatessen anbietet.
Schaudepot, © Eames Office LLC
Nachdem ich jetzt schon einen Eames Plastic Rocking Armchair mein Eigen nennen drufte, habe ich second hand noch einen Wire Chair erstanden, der bald, mit etwas Zuwendung, in neuem Glanz erstrahlen soll. Jetzt fehlen also nur noch ein Aluminium Chair, ein paar Landi-Stühle, ein Lounge Chair fürs Wohnzimmer, ein East River Chair, ...


Neuerer Post Älterer Post Startseite

0 Kommentare: